15:45 – 17:15 Uhr

Workshop 3.01
In der Schublade sitzen: wie sich Introversion und Extroversion ergänzen.

(Markus Rossmann)

Die GFK hilft uns, bewusst mit Bewertungen und Schubladendenken umzugehen.
In diesem Workshop steigen wir mal mit Absicht in eine Schublade hinein, und untersuchen ob es uns helfen kann, uns selbst und andere mit der Brille der Introversion und Extroversion zu betrachten.
Wir schauen auf Chancen und Grenzen dieser Schublade. Dabei suchen wir nach Wegen, wie stille Menschen und laute Menschen voneinander profitieren können und wie uns die GFK dabei unterstützt.
Empfohlene GFK-Erfahrung: keine Vorkenntnisse nötig

Markus Rossmann
Ich tummele mich seit über 20 Jahren in der Software-Entwicklung als Programmierer, Prozessbegleiter, Scrum-Master und Moderator. Prinzipien der GFK und des Systemischen Konsensierens helfen mir dabei, neue Formen der Zusammenarbeit in Gruppen zu finden. Mein Ziel ist es, dass Menschen miteinander wirksam sind – auf Augenhöhe.

Kontakt
E-mail: markus@mitwirksam.de
www.mitwirksam.de
Workshop 3.02
Bedürfnis-Dyaden-Meditation
„Eine Gelegenheit, ins Zentrum des eigenen Herzens zu fallen“ (Robert Gonzales)

(Tonja Christ)

Wir kreieren gemeinsam einen empathischen Raum samt unserer vollen Präsenz. Dadurch geben wir einander behutsam die Möglichkeit, mit uns und unseren Bedürfnissen in tiefen Kontakt zu kommen. Es ist nicht wesentlich, ob das jeweilige Bedürfnis erfüllt oder unerfüllt ist, da die innere Zuwendung zu dem Bedürfnis bereits zu dessen Erfüllung beiträgt. Der Prozess führt uns zu einer nährenden Verbundenheit mit uns selbst und schenkt unserem eigenen System die Möglichkeit, sich zu ent-stressen. Das hat nicht nur Auswirkungen auf uns selbst, sondern auch darauf, wie wir in der Welt sind. Es braucht keine GFK-Vorkenntnisse; einzig Neugier und Offenheit sind in diesem Workshop hilfreich und sehr willkommen.
Empfohlene GFK-Erfahrung: keine Vorkenntnisse nötig

Tonja Christ
… geboren 1967, Mutter dreier erwachsener Töchter, Diplom-Sozialwissenschaftlerin. Beruflich tätig als Familien- und Erziehungsberaterin. Mein Zugang zur GFK: Ich liebe es, zu Wachstum und Entwicklung beizutragen – sowohl in meinem eigenen Leben als auch im Leben anderer.
Workshop 3.03
„Denkst du noch oder fühlst du schon?“
(Jochen Hiester)

Die meisten Menschen haben es verlernt einige ihrer Gefühle vollständig zu fühlen. Stattdessen haben sie gelernt eben dies zu vermeiden: Durch bestimmte Formen des Denkens, mit denen sie sich selbst als Opfer einstufen. Eben dies ist Ballast für ein jegliches zwischenmenschliches Miteinander. Um diesen Ballast los zu werden, braucht es meines Erachtens drei Dinge, die Inhalt dieses Workshops sein werden:
Klarheit, wann sie fühlen oder eben dies durch Denken vermeiden.
Würdigen, dass dieses Vermeidungsverhalten auch mal eine lebensdienliche Funktion hatte
Werkzeuge, die dabei helfen vollständig zu fühlen.
Empfohlene GFK-Erfahrung: Vorkenntnisse hilfreich im Umfang eines Einführungsseminars

Jochen Hiester
Trainer für Gewaltfreie Kommunikation (CNVC), 2001 erster Kontakt mit der GFK, seit 2005 erstmals Leitung von GFK- Übungsabenden, seit 2009 auch ganztägige Fortbildungen, seit 2011 in Vollzeit selbständig tätig als Trainer, Supervisor, Coach und Mediator. Meine Trainings richten sich v.a. an Lehrkräfte, Erzieher*innen, Eltern und Paare.
Workshop 3.04
Zeit für mich – erfüllte Bedürfnisse spüren

(Tanja Bunzel)

Ressourcen stärken durch Wertschätzung für meine Handlungen und mein Alltagsleben.
Wir schauen unsere Alltagshandlungen an und die dahinter versteckten Bedürfnisse – die ich mir ja mit jeder einzelnen Handlung erfülle! Eine Wahnsinns-Kraftquelle. Den ganzen Tag tue ich was für mich. Diese Erkenntnis erkunden, erspüren, teilen und feiern wir gemeinsam.
Empfohlene GFK-Erfahrung: keine Vorkenntnisse nötig

Tanja Bunzel
… geb. 1971, verheiratet und Mutter von zwei Jungs, Grundschullehrerin. Ich arbeite nebenberuflich als Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation (CNVC zert.) und biete Trainings und Beratung vorwiegend für Eltern und Lehrer:innen an.